Unsere Fertigkeit und Hingabe für Ihre Projekte.

SATTEL UND AUTO, WIE PASST DAS ZUSAMMEN?

Das heutige Gewerbe des Autosattlers entstammt dem "Geschirrsattler" und übernahm mit dem Aufkommen der Automobile den Innenbereich, die Sitze und Verdecke mit den zusätzlichen Materialien zum Leder. Das Aufgabengebiet hat sich extrem gewandelt und erweitert, obwohl die Berufsbezeichnung noch an die Ursprünge erinnert. Nadel und Faden, Rosshaar und Schaumstoff, Nähmaschine und Bandmaß gehören jedoch immer noch zu den Werkzeugen für diesen abwechslungsreichen Handwerksberuf.

WAS SIND FAHRHILFEN?

Unser Schwester-Unternehmen Petri+Lehr entwickelt seit 1902 Fahrhilfen für Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Dazu gehören u.a. Lenkhilfen oder Handbediengeräte, letztere ersetzen die Fußpedale. Wir ledern Petri+Lehr Fahrhilfen im Originalleder passend zum Fahrzeug-Interieur oder entwickeln mit den betroffenen Menschen individuelle Sitze.

WELCHE MATERIALiEN WERDEN BEI WEINBRENNER VERARBEITET?

Wir verarbeiten Leder, Kunstleder, Verdeckstoffe, Textilien aller Art und natürlich die entsprechenden Polstermaterialien, von Federkern bis Schaumstoffen und Rosshaar. Mit unserem großen Marktwissen finden wir für Sie auch ganz besondere Materialien, wie z. B. Originalstoffe.

KANN WEINBRENNER NEUE IDEEN IM LIFESTYLE-BEREICH UMSETZEN?

Weinbrenner ist der perfekte Partner für spannende Projekte. Seit vielen Jahren sind wir Ansprechpartner für Architekten und Designer, die Prototypen oder Kleinserien in Auftrag geben und traditionelles Handwerk integrieren. Sprechen Sie uns an!

BILDET WEINBRENNER AZUBIS AUS?

Ein ganz klares Ja. Der Beruf des Autosattlers ist eine kreativ-vielseitige Arbeit und wir freuen uns über jede ernstgemeinte Bewerbung. Wir bieten einen traditionsbewussten, modernen Betrieb mit einem produktivem familiären Arbeitsumfeld in Frankfurt Ost.

Interesse? Dann schicken Sie bitte direkt Ihre Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen an Frau Reising.

 

Wie sieht es im Inneren eines alten Autositzes aus?

Die meisten alten Sitze basieren auf Federkernen, die noch mit Rosshaar abgelegt sind. Da das Naturprodukt auch bei winzigen lebenden Mitbewohnern beliebt ist, wird heute vorwiegend mit Gummihaar und Schaumstoffen der Sitzkomfort aufgebaut. Neue Sitzpolsterungen basieren heute meistens auf Schaumstoffkissen, die in Kunststoffschalen gebettet sind.

MEIN FAHRZEUG GING DURCH VIELE HÄNDE.
WOHER WEISS ICH, WIE ES IM ORIGINAL WIRKLICH AUSSAH?

Wir haben ein großes Wissen und können schnell recherchieren, wie das Interieur bei welchem Fahrzeug aus welchem Jahrgang im Original aussah und ob die Originalbezugsstoffe noch erhältlich sind. Der Retro-Trend und die Liebe zu Old- und Youngtimern hat viele alte Materialien wieder aufleben lassen und alte Produktionen neu gestartet.

WENN DIE KAROSSERIE AUCH BESCHÄDIGT IST, KANN WEINBRENNER DIESE AUCH RESTAURIEREN?

Für die Karosserie-Restaurierung arbeiten wir seit vielen Jahrzehnten eng mit Karosseriebauern in Frankfurt zusammen. Durch die Integration in die Kehrel AG ist unser Schwesterunternehmen „LausitzKarosse“ hinzugekommen. Mit Ihnen gemeinsam suchen wir für Ihren Fahrzeugtyp die beste Karosserie-Werkstatt.

ICH SUCHE EINEN OLDTIMER, KANN WEINBRENNER MIR HIER BEHILFLICH SEIN?

Viele Karosseriebetriebe, mit denen wir zusammenarbeiten bieten immer wieder spannende Oldtimer/Youngtimer zum Verkauf. Vielleicht finden Sie hier Ihren Traumwagen?