Zukunft braucht Herkunft. Das ist echte Handwerkskunst.

Autosattler, handwerk, zuschnitt
 

VOM SATTLER ZUM AUTOSATTLER

Am 13.06.1927 gründete Großvater Friedrich Weinbrenner den Betrieb in Frankfurt als "Geschirrsattlerei".

Auf den Tag genau, am 13.04.2014 nach exakt 87 Jahren, übernahm die Kehrel AG den Betrieb und bewahrt damit die Handwerkskunst und das fundierte Knowhow der Mitarbeiter*innen. In 3. Generation hat Michael Weinbrenner nach wie vor die Leitung, doch die bedrückende Frage seiner Nachfolge ist gelöst.

"Vom Sattel zum Automobil, aber dem Leder treu ergeben", so könnte die Wandlung des Berufsbildes des Autosattlers umschrieben werden. Ein alter Begriff aus Vorzeiten für die moderne Mobilität. Weinbrenner blieb in der Zeit stehen und den eleganten, handgemachten Automobilen treu. Es war wohl die Faszination an schönen Formen, edlen Materialien und die Begeisterung an der Handwerkskunst, die über 3 Generationen immer wieder ganz besondere Autos in die Werkstatt brachte. Mit Liebe zum Detail und dem Anspruch höchster Qualität verwandeln Weinbrenners Autosattler jedes Auto in ein einzigartiges Schmuckstück für den Besitzer.

Weinbrenner ist in der Tradition des Autosattlers stark verwurzelt und doch ist das Moderne ebenso gerne gesehen. Cabriolet-Verdecke aller Fahrzeuge, verschiedenste Fahrzeug-Innenräume werden bei Weinbrenner repariert, erneuert, gepolstert und bezogen. Sitze werden individuell an Menschen angepasst, Fahrhilfen abgeledert und kreative Ideen in Leder oder Textil umgesetzt. Kein Wunder, dass Weinbrenners Fachkompetenz und breites Leistungsspektrum weit über Frankfurt Grenzen bekannt ist.

Heute wie damals ist Weinbrenner ein kleiner, aber feiner Meisterbetrieb. Langjährige Mitarbeiter und Kooperationen erzeugen einen familiären und freundschaftlichen Umgang und gleich mehrere Sattlermeister freuen sich ihre Liebe zum Handwerk und die Vielfalt des Berufes an interessierte Auszubildende weiterzureichen.

Weinbrenner.
Ihr Autosattler und Polsterer
für das Besondere aus allen Jahrgängen.